Wir schreiben Sommergeschichten

Tadaaa, 
der Sommer ist da …

„Ich bin ein Sommerkind.

Ein gelbes Gefühl.

Aus dem Bauch heraus leben, 
weben, 
aus der Mitte heraus strahlen, 
mein Gesicht gluckst.

Geschmückt mit Blumen, 
lustwandle ich in den Tag.

Levkojenduft 
schwängert die Luft.
Rundherum alles bunt.

Gedichte ans Leben
fallen leicht.

Verzückt von der Fülle, 
die Augen sind satt, 
formen einen Schlitz.

Genießen.
Feiern.
Sich bewegen.

Atmen.

Jeder Grashalm neigt sich hin und her.
Alles lächelt.

Die Sonne weiß um ihre Kraft.

Wiesen wachsen, 
alles treibt aus,
grüne Teppichen überall.

Auch im Regen spiele ich weiter.
Ich bin ein Sommerkind.

Ich träum´ in die Nacht, 
der Himmel ist weit. 
Die Sterne spielen ein Märchen,
ein vollendeter Bühnenauftritt.

Und 
sie zeigen noch mehr.

Zusammen Gelbsein. 
Zusammen leuchten.

Ein Miteinander.
Ein Sternenreich.

WIR sind Sommerkinder.

Mit Gras unter den Füßen,
dem Leuchten aus unserer Mitte,
schreiben wir.

Wir sind Poeten der Sonne,
das Herz in der Hand.

Erzählen Sommergeschichten in Gelb.“

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.